Gewöhnlicher Gilbweiderich

am Weg entdeckt

Gewöhnlicher Gilbweiderich

 

Ich kann mich nicht erinnern, dem Gewöhnlichen Gilbweiderich zuvor schon einmal begegnet zu sein, obwohl er laut Wikipedia häufig an lichten Waldstellen, in Sumpfgebüschen, Röhrichten, Bachsäumen und auf feuchten Wiesen in ganz Deutschland zu finden ist.

Diese seit alters her innerlich und äußerlich als Heilpflanze verwendete  Primelart wirkt adstringierend und wundheilend.

Mir hat bereits der bloße Anblick der krautigen leuchtend gelb blühenden Schönheit gelangt, um mich wohl zu fühlen. Entdeckt habe ich den gewöhnlichen Gilbweidderich am Ufer des Frauensees im Brandenburger Dahme-Seengebiet.

veröffentlicht am: 03.08.2018

Ähnliche Beiträge

Weinbergschnecke

Weinbergschnecke

Ein Lebenskünstler und was die Preußische Eisenbahn damit zu tun hat

Silberblättrige Taubnessel

Silberblättrige Taubnessel

Die immergrüne Silberblättrige Taubnessel ist ein dekorativer Waldbewohner, der mit weißer Zeichnung und leuchtend gelben Blüten das Auge und mit würzigem Aroma den Gaumen umschmeichelt.

Adonisröschen

Adonisröschen

Das aus Sibirien und dem Altai stammende Adonisröschen lockt im Frühjahr mit gelben Teppichen leuchtender Sterne.

Tüpfelfarn

Tüpfelfarn

Der nach seinen kleidsamen Sporen benannte Tüpfelfarn ist leider recht selten geworden.

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.